Pforzheimer Rundschau - unabhängige Online - Zeitung aus Pforzheim (Logo)

Freie Presse - unabhängig von Politik und Wirtschaft


22. November 2017


Politik

rote Trennlinie (klein)
Werbung

Aktuelle Nachrichten

Prozeßauftakt im Pforzheimer Kitamord...

Dauerbrenner

Bürgerentscheid findet grossen Anklang bei der Bevölkerung...

Demokratie und Aktion

Ex-OB-Kandidat wegen Missbrauch vor Gericht ...

Groteskes

Das Mittelalter kehrt zurück: AfD-Abgeordneter in Baden-Württemberg zitiert den Hexenhammer......

Kultur

Jazzclub 55 eröffnet die Herbstkonzertsaison im Gasometer...

Leserbriefe

Stühlrücken bei den Stadtwerken Pforzheim.....

Pforzheimer Sportschau

Wilddogs starten in die Off-Season...

Politik

Spontandemonstration gegen den Vormarsch der NPD...

Termine

Protest gegen AfD-Bundesparteitag in Hannover...

Wirtschaft

Behörden verhaften gegen Betreiber von kino.to ? gegen Nutzer wird vorerst nicht ermittelt...

Werbung

Bundeswehr verstärkt Agitation unter Jugendlichen...

(16.09.2008 - 18:00)


General Heusinger hatte auch nach dem Krieg gut zu lachen..

Zielgruppengerecht 16.09.2008 
BERLIN:

Anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten zum fünfzigsten Jahr ihres Bestehens verstärken die Jugendoffiziere der Bundeswehr in diesen Tagen ihre Propaganda gegenüber Schülern, Eltern und Lehrern. An die Pädagogen richten sich sogenannte sicherheitspolitische Seminare, die sie befähigen sollen, als "Multiplikatoren" militärpolitischer Inhalte aufzutreten. Schüler werden mit Waffenschauen und Kasernenbesuchen umworben. Mit Hilfe eines Simulationsspiels (POL+IS, Politik + Internationale Sicherheit) wird ihnen beigebracht, wie eine in einem Entwicklungsland aktive "Guerilla" zu "bekämpfen" und wie die Versorgung Deutschlands mit Rohstoffen aus den weltweiten Ressourcengebieten zu sichern ist. Die Jugendoffiziere selbst werden an der "Akademie für Information und Kommunikation" der Bundeswehr ausgebildet, die für die psychologische Kriegführung zuständig ist. Ins Leben gerufen wurde die weltweit einzigartige Institution des "Jugendoffiziers" auf Befehl des vormaligen NS-Generals Adolf Heusinger. Heusinger werden schwere Kriegsverbrechen bis hin zum Völkermord zur Last gelegt. 


Waffenschau
Im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten finden allein in den Monaten September bis Dezember zahlreiche von Jugendoffizieren betreute Veranstaltungen für Schüler und Pädagogen statt. So soll beim "Tag der Schulen" am heutigen 16. September 300 Schülerinnen und Schülern aus Nordrhein-Westfalen in der Kaserne Straelen "die Leistungsfähigkeit von Personal und Material der Bundeswehr" vorgeführt werden - eine schlichte Umschreibung für eine Waffenschau. Die zentrale Festveranstaltung ist als "Sicherheitspolitische Woche" für die Zeit vom 10. bis zum 13. November geplant: In der "Akademie für Information und Kommunikation", der zentralen Einrichtung der Bundeswehr für Fragen der psychologischen Kriegführung, die von den Jugendoffizieren als "Mutterhaus" bezeichnet wird, sollen Lehrer und Schüler unter anderem über die aktuellen Kriegseinsätze des deutschen Militärs orientiert werden.[1] 
Atomwaffeneinsatz
Das nach eigener Aussage wichtigste "Instrument" der Jugendoffiziere zur Agitation von Schülern ist das Simulationsspiel POL+IS (Politik + Internationale Sicherheit).[2] Es wird nach Absprache mit den zuständigen Gemeinschaftskundelehrern mehrere Tage lang meist in Kasernen gespielt. Dabei übernehmen die Teilnehmer die Rollen von Staatschefs einer in elf "Regionen" unterteilten Welt (West- und Osteuropa, Nord- und Südamerika, Ozeanien, Asien, Japan, China, Afrika, Arabien und Russland). Sie lernen, zur Durchsetzung ihrer politischen Ziele auch brutale Maßnahmen zu exekutieren; je nach "Region" kann dies die Drohung mit Atomwaffeneinsätzen beinhalten. Szenarien wie das folgende sind keine Seltenheit: "Westeuropa und Japan stehen kurz vor dem Exodus" - aus Mangel an Rohstoffen und Energie.[3] Den Spielern soll dabei vermittelt werden, "warum Staaten Konflikte austragen" und "warum Ressourcenknappheit einen Staat ruinieren kann".[4] 
didacta
Ein 17-jähriger Schüler aus Hamburg, der im Februar in der Bremer Scharnhorst-Kaserne unter Anleitung von Jugendoffizieren POL+IS spielte, beschrieb seine Rolle so: "Ich bin Regierungschef von Asien. Asien hat eine sehr große Bevölkerung. Wir haben zur Zeit Guerilla im Land und probieren, sie zu bekämpfen."[5] POL+IS wird regelmäßig als Attraktion beim Auftritt der Bundeswehr auf Jugendmessen und -ausstellungen inszeniert - zuletzt im Februar bei der von 80.000 Interessierten besuchten Bildungsmesse "didacta" in Stuttgart, wo vierzehn Jugendoffiziere einen 260 Quadratmeter großen Stand betreuten.[6] 
Ins Schwärmen
Nicht nur das Interesse an Strategiespielen, sondern auch die Begeisterung für hochmoderne Technik wird von den Jugendoffizieren gezielt ausgenutzt. So wurde bei einem Besuch der Balthasar-Neumann-Kaserne in Veitshöchheim (Bayern) am 12. Juni 850 Schülerinnen und Schülern schweres Kriegsgerät vorgeführt: Die für überfallartige Kriegseinsätze in aller Welt aufgestellte "Division Luftbewegliche Operationen" demonstrierte im Rahmen einer "dynamischen Fähigkeitsschau" Panzer, Geschütze, Kampfhubschrauber und schwere Lastkraftwagen. Nach Aussage der Bundeswehr brachte dies "manchen Schüler ins Schwärmen". "Besonders interessiert" habe die Jugendlichen auch eine "Diensthundevorführung" des "Feldjägerdienstkommandos 452", bei der eine flüchtende Person "im Handumdrehen" von einer Hündin "eingefangen" wurde.[7] 
Multiplikatoren
An Lehrer und Referendare ebenso wie an die Angehörigen des Bundeselternrats richten sich die Jugendoffiziere mittels "Sicherheitspolitischer Seminare". Die Pädagogen werden als potenzielle "Multiplikatoren" für militärpolitische Propaganda eingestuft [8] und sollen darauf vorbereitet werden, die gesellschaftliche Diskussion über den Umbau der Bundeswehr zur weltweit tätigen Interventions- und Besatzungsarmee "aktiv mitzugestalten" [9]. Als Gegenleistung erhalten sie während eines mehrtägigen Aufenthalts in Berlin exklusiven Zugang zu Angehörigen der deutschen Ministerialbürokratie und zum Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Potsdam. 
Einsatzerfahrung
Ausgebildet werden die Jugendoffiziere an der "Akademie für Information und Kommunikation" (AIK) der Bundeswehr in Strausberg bei Berlin, der Nachfolgeeinrichtung der "Schule für Psychologische Verteidigung/Kampfführung" in Waldbröl (Nordrhein-Westfalen). Von ihnen gefordert wird ein "offenes" und "sympathisches" Auftreten ebenso wie "ein abgeschlossenes Universitätsstudium und militärische Führungserfahrung, möglichst auch im Auslandseinsatz". Nach einem mehrwöchigen Lehrgang, bei dem sie in die "Grundzüge der Sicherheitspolitik" eingeführt und über ihre zukünftige "Zielgruppe" informiert werden, erhalten sie ein "Kommunikationstraining", das sie in die Lage versetzen soll, 14- bis 18-Jährige altersgerecht anzusprechen. Den Abschluss der Ausbildung bildet eine "praktische Übung": "Dazu wird eine Schulklasse nach Strausberg eingeladen. Die angehenden Jugendoffiziere trainieren mit den Schülern Diskussion und Vortrag und erproben dabei ihre frisch erlernten Fähigkeiten".[10] 
Mehr als Massenmord
Militärangaben zufolge führten die über ganz Deutschland verteilten 94 hauptamtlichen und 300 nebenamtlichen Jugendoffiziere im letzten Jahr etwa 8.500 Veranstaltungen durch und erreichten damit rund 200.000 Menschen aller Altersgruppen. Geschaffen wurde die Institution des "Jugendoffiziers", eine, wie es heißt, "in Europa und der Welt einmalige Einrichtung in einer Armee", auf Befehl des ersten Generalinspekteurs der Bundeswehr, Adolf Heusinger. Ziel war es damals, den Widerstand der westdeutschen Bevölkerung gegen eine Remilitarisierung der Gesellschaft durch "intensive Öffentlichkeitsarbeit" zu brechen.[11] Heusinger, der Adolf Hitler bereits 1923 als "von Gott gesendete(n) Mann" bezeichnet hatte, wurde 1940 Chef der Operationsabteilung des Generalstabes des Heeres und war an der Vorbereitung sämtlicher Aggressionshandlungen des NS-Regimes beteiligt. Von ihm stammen die barbarischen "Richtlinien für die Bandenbekämpfung", an denen sich die "Jagdkommandos" der Wehrmacht bei ihrem Vernichtungskrieg gegen der Partisanentätigkeit verdächtigte Zivilisten in den von Deutschland besetzten Gebieten orientierten. Der antifaschistische Widerstandskämpfer Lorenz Knorr gelangt vor diesem Hintergrund zu folgender Einschätzung: "Was Heusinger zu verantworten hat, ist mehr als Massenmord, es ist ein Fall von Genozid."[12] 
Weitere Informationen zur PR-Tätigkeit der Bundeswehr gegenüber Jugendlichen finden Sie hier: Formierung und Girls' Day. 
[1] Jubiläumsveranstaltungen - Feiern Sie mit uns; www.bmvg.de
[2] Stuttgart: Aborigines jetzt gleichberechtigt; www.bmvg.de 20.02.2008
[3] Pol+IS - Weltpolitik hautnah erleben; www.bmvg.de
[4], [5] POL+IS deutsch-französisch in Bremen; www.bmvg.de
[6] Stuttgart: Aborigines jetzt gleichberechtigt; www.bmvg.de 20.02.2008
[7] Tag der Schulen in Veitshöchheim; www.bmvg.de 12.06.2008
[8] Sicherheitspolitische Seminare; www.bmvg.de
[9] Sicherheitspolitik in Theorie und in Praxis; www.bmvg.de
[10] Kompetenz, Kommunikation und beste Karrierechancen; www.bmvg.de
[11] Rückblick - Die Geschichte der Jugendoffiziere; www.bmvg.de
[12] Lorenz Knorr: Erinnerungen an einen Prozess - Nazigeneräle im kalten Krieg. In: Ulrich Sander: Szenen einer Nähe. Vom großen Rechtsum bei der Bundeswehr. Bonn 1998, S. 125

Quelle: www.german-foreign-policy.com 




Diskussion


mitdiskutieren


Name
eMail*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
2130
* die eMailadresse wird nicht veröffentlicht.
** nachdem es sehr intensiv aufgekommen ist, Webseiten mit Werbespams zu überziehen, muss jeder Beitrag vor einer Freischaltung von uns geprüft werden.
Suchen

-> finden




Bildquelle: Simone Hainz / pixelio.de

Teilnahme
Wenn Sie auch einen Artikel schreiben wollen, können Sie einen Artikel (gerne auch mit Bildern) bei uns einreichen. Wir veröffentlichen alle qualifizierten Beiträge umgehend.
[Artikel einreichen]

andere Artikel
Spontandemonstration gegen den Vormarsch der NPD
-> lesen

Free Tibet!
-> lesen

Vorratsdatenspeicherung, Informantenschutz, Einsatz für verfolgte Journalisten -
-> lesen

Karlsruhe geht voran: Die Bürgerinnen und Bürger als Teil des Stadtjubiläums...
-> lesen

IG Metall für Altersteilzeit
-> lesen

Darf BKA-Wanze verkauft werden?
-> lesen

Konspirative Meetings von Neo-Nazis in Pforzheim
-> lesen

Tag der Pressefreiheit am 3. Mai 2008
-> lesen

Schöffenwahl 2008
-> lesen

Transparency Deutschland fordert Nationales Korruptionsregister
-> lesen

Demokratie und Aktion
-> lesen

Das NPD - Wahlkampfdesaster in Pforzheim und Karlsruhe
-> lesen

Wir muessen reden: Bericht vom Podium zur Bundestagswahl 2013 im evangelischen Gemeindezentrum Haidach
-> lesen

Der 23. Februar 2013 in Pforzheim - Dokumentation
-> lesen

Bundespräsident Joachim Gauck entschuldigt sich für das Massaker von St . Anna di Stemezza
-> lesen

Auch Mörder sterben aus ...
-> lesen

Freispruch für Antifaschisten vor dem Pforzheimer Amtsgericht
-> lesen

Ermittlungen gegen Mitglieder der terroristischen Vereinigung \
-> lesen

Die Toten mahnen: VVN-Veranstaltung am Totensonntag in Pforzheim
-> lesen

Uni sucht Patenschaften für Städte mit geringem Radverkehr wie Pforzheim...
-> lesen

Nie wieder Krieg - nie wieder Faschismus! VVN Gedenkfeier am Totensonntag in Pforzheim
-> lesen

Empört Euch! Über 10.000 Teilnehmer bei Demo gegen Stuttgart 21
-> lesen

Guter Besuch beim diesjährigen Antikriegstag in Pforzheim
-> lesen

Critical Mass - Fahrraddemo in Pforzheim...
-> lesen

Gegen das Vergessen:Birkenfelder Schüler reisen zum Schauplatz der größten Schlacht des 1.Weltkrieges
-> lesen

Critical Mass - Fahrraddemo in Pforzheim
-> lesen

Mobil ohne Auto Sonntag (MoA) in Pforzheim unter neuer Regie..
-> lesen

Demo gegen Sozialabbau in Pforzheim am 11. Mai 2012
-> lesen

Nazis auf dem Pforzheimer Hauptfriedhof: Nazischriftsteller bekommt Blumengruss...
-> lesen

Wettbewerb für Zivilcourage: Die Gelbe Hand sucht Mitmacher!
-> lesen

Unterschriftenaktion: weniger Durchgangsverkehr in der Ebersteinstrasse (NORDSTADT) !
-> lesen

Zum Tod eines Uneinsichtigen
-> lesen

Atom-Mahnwache in Pforzheim mit rund 340 Teilnehmern..
-> lesen

Aktuelle Aktion zu Fukuhiroshima
-> lesen

Aktionstag gegen Stuttgart 21 ein Erfolg..
-> lesen

Wahlkampfauftakt der Linken Pforzheim
-> lesen

CampactAktion gegen Stuttgart 21 in Pforzheim ein voller Erfolg!
-> lesen

Gedenkfeier des VVN am Totensonntag auf dem Hauptfriedhof
-> lesen

S21-Vortrag: Professor Bodack gegen Tieferlegung..
-> lesen

Sarrazin kommt durch die Hintertür - Linke demonstrieren!
-> lesen

CASTOR rollt Richtung Wendland...
-> lesen

Überparteilicher Schwabenstreich in Pforzheim
-> lesen

Angeblich Baustopp für Stuttgart 21 durch Geißler, Mappus-Dementi im ZDF
-> lesen

Beispiellose Instinktlosigkeit oder eiskalt geplanter Eskalationsversuch?
-> lesen

Schuldemo, 2. Teil : "Fackeln im Sturm"..
-> lesen

Menschenkette gegen Stuttgart 21 ein voller Erfolg!
-> lesen

Piratenpartei - Alles klar zum Ändern?
-> lesen

Aufruf zur Anti-Nazi-Demo in Karlsruhe am 21.08. 2010!
-> lesen

Rechtsradikaler Angriff auf Homepage von KZ Buchenwald
-> lesen

WiP sammelt Geld für Wartbergbad
-> lesen

Podiumsdiskussion zum versuchten Anschlag auf den Dönerimbiss
-> lesen

Naziüberfall auf Dönerimbiss in der Nordstadt?
-> lesen

Blutbad auf hoher See angeblich geplant?
-> lesen

Porsche-Skandal findet glückliches Ende: Ulrich Schirmer nach sieben Jahren wieder bei PORSCHE "eingerückt"...
-> lesen

Solarpark Feldrennach erweitert!
-> lesen

Deutsche Bank zu Schadenersatz verurteilt: Neues Urteil vom OLG Stuttgart lässt Kommunen aufatmen
-> lesen

"Ohne Moos nix los: " 2010 kein Mobil ohne Auto Sonntag im Nagoldtal...
-> lesen

Welttag gegen Internetzensur
-> lesen

?Jugend-Demokratiepreis? für mehr Demokratie und aktive Partizipation
-> lesen

Rede von Rüdiger Jungkind gegen die Nazimahnwache am 23. Februar
-> lesen

Am Ziel: Stefan Mappus wird neuer Ministerpräsident
-> lesen

Rundfunkfreiheit bedroht duch Abwahl von ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender?
-> lesen

Bekannter Friedensforscher aus USA zu Gast an der Karlsruher UNI
-> lesen

IG Metall fordert auf: Besser jetzt als nie!
-> lesen

WiP Aktion gegen Deutsche Bank in Pforzheim
-> lesen

Der unaufhaltsame Aufstieg des Stefan Mappus..
-> lesen

Aktionszug der VVN gegen Notstand in Baden-Württemberg behindert..
-> lesen

Wahlkampfauftakt der CDU in Pforzheim: tausende bei
-> lesen

Mehr Demokratie Aktion beim Kanzlerin-Besuch in Pforzheim..
-> lesen

Künstler Tommy Nube und Mehr Demokratie Aktive protestieren bei "Volksentscheids-Gegnern"...
-> lesen

Initiative zum Antikriegstag
-> lesen

David gegen Goliath ? MP Oettinger legt sich mit Panorama-Journalistin an..
-> lesen

Rechte Flasmob Aktionen schlugen auch in Banden-Württemberg nicht ein...
-> lesen

25 Jahre Kampf um die 35 Stundenwoche
-> lesen

Cyber Mobilization- gegen reaktionäre Regime /Verhältnisse
-> lesen

Kampagne: Energie in Bürgerhand...Thüga kaufen!
-> lesen

FDP stürzt Noll - Dr.Hans-Ulrich Rülke erwartungsgemäß Nachfolger
-> lesen

Das demokratische Pforzheim zeigt weisse Flagge: Nein zu Rassismus und Neofaschismus!
-> lesen

Politische Szene in der Fussgängerzone..
-> lesen

Krise für Qualifizierung nutzen....
-> lesen

Auftakt der Kampagne: "Energie in Bürgrhand"..
-> lesen

Demo vor Arge und Sozialamt in Pforzheim...
-> lesen

Fest für eine andere Kultur in Pforzheim ein Erfolg..
-> lesen

60 Jahre Grundgesetz - nicht immer ein Grundzum Jubeln: Chronik rassistischer Übergriffe
-> lesen

Neonazis hetzen gegen Juden..
-> lesen

Überraschung beim 1. Maifest in Pforzheim: FDP-OB gibt sich die Ehre...
-> lesen

Roland Berger - Preis an Reporter ohne Grenzen verliehen!
-> lesen

WIP schafft Zulassung für Kommunalwahl!
-> lesen

Vortrag über "Direkte Demokratie" in Keltern...
-> lesen

Aufstand gegen Wahlbetrug in Nordkurdistan
-> lesen

Aufruf: Ostermarsch 2009 in Baden-Württemberg
-> lesen

Aufruf von Verdi: Busfahrt nach Kehl und Strasbourg am 4.4.09!
-> lesen

Bundesinnenminister Schäuble verbietet die HDJ
-> lesen

Interviewpartner gesucht: Mobbing durch die Justiz?
-> lesen

"Zeit"-Essay: - "für dumm verkauft " : ist Cross-Border-Leasing etwa gesetzwidrig?
-> lesen

Konsequenz zu Amoklauf von Winnenden: Gregor Gysi fordert Waffenverbot in Privathaushalten
-> lesen

Equal Pay Day: Entgeltgleichheit schaffen!
-> lesen

Streitgespräch zum 23.2.09 am 6.2.09 im Luthersaal
-> lesen

BND spähte offenbar tausende vom Computern illegal aus...
-> lesen

"Rolläden hoch im Rathaus:" WIP will in den Gemeinderat...
-> lesen

OB-Kandidat Gert Hager wegen restriktiver Kulturpolitik unter Beschuß...
-> lesen

Aktionswoche gemeinsam gegen Krise und Krieg
-> lesen

Anti-NPD-Demo in Calw ein voller Erfolg..
-> lesen

Linke Abgeordnete für Pforzheim möglich: Anette Groth auf sicherem Listenplatz ...
-> lesen

Pforzheim: Nazipropaganda statt Antifaschistisches Engagement
-> lesen

Eklat durch WSP-Absage: 2009 kein Mobil ohne Auto Sonntag in Pforzheim?
-> lesen

"Mach meine Oma nicht an..."
-> lesen

Jugend liebt die IG Metall....
-> lesen

Linke Pforzheim wühlen Annette Groth zur Bundestagskandidatin
-> lesen

1.1. 2009 - neues Versammlungsgesetz droht...
-> lesen

Warnstreikwelle erreicht Mühlacker - Zeit für Verhandlungen läuft ab..
-> lesen

Karlsruhe. Staatsschutz observiert Castor-Gegner...
-> lesen

Jusos für Verstaatlichung der Stromkonzerne
-> lesen

Der Geist des Geldes - Filmmatinee im Komunalen Kino..
-> lesen

Es geht um mehr - IG Metall zur Tarifrunde...
-> lesen

Bundeswehr verstärkt Agitation unter Jugendlichen...
-> lesen

Kostenübernahme von Lernmittelln - IG Metall hilft Karlsruher Schülern
-> lesen

Stuttgart unterschreibt Petition zum Jahrestag von Hiroshima und Nagasaki
-> lesen

Antikriegstag 1. September
-> lesen

Erste Demo gegen Sozialabbau in Pforzheim nur schwach besucht
-> lesen

Petition: Gegen Ausstieg vom Ausstieg aus der Atomkraft unterschreiben....
-> lesen

Siemens-Skandal : Heinrich von Pierer bisher ohne Anklage...
-> lesen

Skandal in Bietigheim-Bissingen: OBI - die Belegschaft, so vergnügt in der Werbung - und die wirklichen Zustände. ..
-> lesen

Transparency begrüsst Einsatz Steinmeiers für eine Umsetzung der Eu-Konvention gegen Korruption
-> lesen

Am Samstag, den 28. Juni veranstaltet das Jugendbündnis Pforzheim eine Demonstration unter dem Motto
-> lesen

Nein zum EU-Vertrag: warum die Iren nicht die Deppen Europas sind...
-> lesen

Lebensmittelkonzern Nestle soll Globalisierungsgegner Attac bespitzelt haben
-> lesen

Initiative
-> lesen

Zukunft Zeitarbeit: Gewerkschaft vs. SPD
-> lesen

Bundesverfassungsgericht kippt Vorratsdatenspeicherung....
-> lesen

Stadt Pforzheim - Steigbügelhalter für Nazis
-> lesen

Mit Attac die Steuerflucht bekämpfen,,,
-> lesen

Antifa-Tag auf dem Pforzheimer Marktplatz /Kundgebung für Zwangsarbeiter abends auf dem Wartberg/Stadt will linke Kundgebung verlegen
-> lesen

Aufbau West geglückt - Linke im Aufwind! Ein Kommentar - ganz klar...
-> lesen

Tobias Pflüger MDEP: KSK auflösen!
-> lesen

Die Stadt gehört uns ...
-> lesen

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung - Sammelklage jetzt!
-> lesen

Stuttgart: NPD verbieten? Nur schikanieren? Sanft überwachen?
-> lesen

Drei Jahre Montagsdemo in Pforzheim!
-> lesen

Verleger- und Journalistenverbände kritisieren Ermittlungen gegen Journalisten
-> lesen

Kritik an UN-Generalsekretär
-> lesen

Attac-Erklärung zum Ablauf der internationalen G8-Großdemonstration in Rostock
-> lesen

Oettinger tritt aus Weikersheim aus!
-> lesen

SPD will mit
-> lesen

Werden kritische Journalisten im Ländle
-> lesen



Werbung Newsletter

rote Trennlinie (klein)
Impressum:
Unabhängige Internetzeitung für Pforzheim und Umgebung
E-mail: redaktion@Pforzheimer-rundschau.de
www.pforzheimer-rundschau.de
Das Impressum gilt für www.pforzheimer-rundschau.de

Verantwortlich auch für journalistisch-redaktionelle Inhalte iSd. Paragraph 55 II RStV:
Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008.

Veröffentlichte Artikel geben nicht immer die Meinung der Redaktion wieder, es besteht kein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung eingesandter Artikel und Beiträge. Die Mitarbeit ist ehrenamtlich, ein Vergütungsanspruch besteht nicht. Bei evtl. Unstimmigkeiten in unserer Internetausgabe bitten wir um eine kurze Mitteilung, ein Schadenersatzanspruch daraus besteht nicht.

Für Fragen zu redaktionellem Anliegen: Tel.: 07231-1337759
Bilder, soweit nicht anders genannt: fotolia.de

Programmierung und Hosting:
Andre Oehler
Programmierung
Webauftritt optimiert von www.f-lux.de