Pforzheimer Rundschau - unabhängige Online - Zeitung aus Pforzheim (Logo)

Freie Presse - unabhängig von Politik und Wirtschaft


22. Juni 2017


Groteskes

rote Trennlinie (klein)
Werbung

Aktuelle Nachrichten

Erdrutschsieg im Pforzheimer Rathaus für Peter Boch - Hager abgewählt...

Dauerbrenner

Bürgerentscheid findet grossen Anklang bei der Bevölkerung...

Demokratie und Aktion

AfD-Pforzheim lädt bekennenden Antisemiten ein : Skandal um Gedeon-Auftritt in Pforzheim...

Groteskes

Das Mittelalter kehrt zurück: AfD-Abgeordneter in Baden-Württemberg zitiert den Hexenhammer......

Kultur

Furioses Klezmerkonzert in Pforzheim begeistert die Zuhörer...

Leserbriefe

Korruptionsbekämpfung muss zentraler Bestandteil deutscher Politik werden - Transparency Deutschland stellt Kernforderungen zur Bundestagswahl vor...

Pforzheimer Sportschau

Wilddogs zu Gast in Freiburg...

Politik

Spontandemonstration gegen den Vormarsch der NPD...

Termine

SWR3 und DASDING bei Das Fest in Karlsruhe...

Wirtschaft

Behörden verhaften gegen Betreiber von kino.to ? gegen Nutzer wird vorerst nicht ermittelt...

Werbung
http://www.dietz-motoren.de

Schwarze Villa sorgt für Wirbel im Rodgebiet

(31.08.2015 - 16:21)


Schwarze Villa im Rodgebiet von Pforzheim

Ein Aufreger sorgt im Nachsommerloch für Wirbel im beschaulichen Pforzheim:


 

Ein Architekt und Immoblienhändler hat im Pforzheimer Rodgebiet eine denkmalgeschützte Villa kurzerhand in einer Nacht und Nebelaktion zum Kunstobjekt mit rabenschwarzem Anstrich verwandelt. Fast wie das alte Schloß der "Addams Familiy"? Er wolle mit dieser Aktion nicht gegen den Denkmalschutz verstossen, so Herr Sarow in einem Interview", doch die Häuser der näheren Umgebung alle im weissen Anstrich haben geradezu aufgefordert..

Die Villa soll in Zukunft auch Kunstschaffenden als Ausstellungsraum zur Verfügung stehen, er habe deshalb auch Kontakte zum Kulturrat geknüpft.

Ein Vergleich wurde gezogen zur  Zebrasteifenaktion "Kikeriki" einer Autohandelsfirma durch eine Stuttgarter Werbeagentur, die dafür 1200 Euro an

Busgeld zahlen musste. Herr Sarow hofft jetzt, dass sich der Wirbel wieder legt und

er wohl mit einem "blauen Auge" davon kommt, mit dieser Guerillamalaktion.. 

Diverse Damen aus der gut betuchten Umgebung zückten beim Fototermin

ihre i-Phones und fotografierten die schwarze Villa, teilweise waren die Kommentare etwas diffus, bezogen sich eher auf den "Lambofahrenden" Architekten..

Es soll laut Herrn Sarow aber auch Anwohner geben, die positiv reagieren, " mal

was anderes.."

Nun black is beautiful, Herr Sarow bot gleich an, die Farbe wieder zu entfernen,

wenn gewünscht..

Für Pforzheims Denkmalschützer Dr. Christoph Timm ist diese Umwidmung der

Villa in ein Kunstobjekt und eine Galerie eine genehmigungspflichtige Nutzungsänderung, die Stadt wird das ganze prüfen und dann erst entscheiden, lautete die knappe Antwort... 

 




Diskussion


mitdiskutieren


Name
eMail*
Beitrag**
Spamcode
eingeben
9700
* die eMailadresse wird nicht veröffentlicht.
** nachdem es sehr intensiv aufgekommen ist, Webseiten mit Werbespams zu überziehen, muss jeder Beitrag vor einer Freischaltung von uns geprüft werden.
Suchen

-> finden




Bildquelle: Simone Hainz / pixelio.de

Teilnahme
Wenn Sie auch einen Artikel schreiben wollen, können Sie einen Artikel (gerne auch mit Bildern) bei uns einreichen. Wir veröffentlichen alle qualifizierten Beiträge umgehend.
[Artikel einreichen]

andere Artikel
Das Mittelalter kehrt zurück: AfD-Abgeordneter in Baden-Württemberg zitiert den Hexenhammer...
-> lesen

Polizeiaktion gegen rechtsextreme Neodruiden auch in Pforzheim
-> lesen

de Maiziere : Krieg gegen Terror der Konzerne
-> lesen

Schwarze Villa sorgt für Wirbel im Rodgebiet
-> lesen

Berliner Flughafen praktisch schon eröffnet...
-> lesen

der Herr Karl
-> lesen

alle Menschen sind mir z'wider
-> lesen



Werbung Newsletter

rote Trennlinie (klein)
Impressum:
Unabhängige Internetzeitung für Pforzheim und Umgebung
E-mail: redaktion@Pforzheimer-rundschau.de
www.pforzheimer-rundschau.de
Das Impressum gilt für www.pforzheimer-rundschau.de

Verantwortlich auch für journalistisch-redaktionelle Inhalte iSd. Paragraph 55 II RStV:
Boris Gullatz, Gottesauerplatz 2, 76131 Karlsruhe, Tel. Nr. 0721 / 3297-008.

Veröffentlichte Artikel geben nicht immer die Meinung der Redaktion wieder, es besteht kein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung eingesandter Artikel und Beiträge. Die Mitarbeit ist ehrenamtlich, ein Vergütungsanspruch besteht nicht. Bei evtl. Unstimmigkeiten in unserer Internetausgabe bitten wir um eine kurze Mitteilung, ein Schadenersatzanspruch daraus besteht nicht.

Für Fragen zu redaktionellem Anliegen: Tel.: 07231-1337759
Bilder, soweit nicht anders genannt: fotolia.de

Programmierung und Hosting:
Andre Oehler
Programmierung
Webauftritt optimiert von www.f-lux.de